Rechner
1 Nachr.
Rating

Info, Test & Vergleich
Beratung
Schnellerstattung

Bei Abschluss Clearment Schnellerstattung im Wert
von 89,- € kostenlos

Übersicht Waizmann's Checklisten Zahnzusatzversicherung

Mit Hilfer dieser Checklisten können Sie bestehende Zahnzusatzversicherungs-Angebote selbst prüfen. Entscheiden Sie selbst!

Checkliste Prophylaxe & Zahnzusatzversicherung für Kinder und Jugendliche

Prophylaxe sollte schon ab dem erscheinen des ersten Milchzahnes beginnen. Eine gute und regelmäßige Individualprophylaxe des Kinder- und Erwachsenengebisses ist wesentlich wirksamer als die kassenfinanzierte Basis-Prophylaxe. Diese Checkliste erklärt alles Wissenswerte über Umfang hochwertiger Individualprophylaxe, Kosten und übliche Eigenanteile. Damit wird gleichzeitig erklärt, welchen wertvollen Beitrag moderne Zahnzusatzversicherungen für Ihre langfristige Zahngesundheit leisten, weil diese regelmäßig für die aufwändigere, von der Kasse nicht bezahlte. Prophylaxe leisten. Checkliste anzeigen

Checkliste Fissurenversiegelung und Zahnzusatzversicherung für Kinder und Jugendliche

Fissurenkaries ist im wahrsten Sinn des Wortes „in aller (Kinder-)Munde“. Durch Zähneputzen alleine können Fissuren (Furchen auf der Zahnoberfläche) kaum ausreichend gereinigt werden. Die Reinigung durch den Zahnarzt wird aber nur für die hinteren (7-er, 8-er) Backenzähne von der GKV übernommen. Diese Checkliste informiert über angeratene Häufigkeit der FIS, über die Kosten, welche die Kasse (noch) übernimmt und welche (gar nicht unerheblichen) Eigentanteile bei Versorgerung der vorderen Backenzähne (5-er, 6-er) ca. entstehen können. Damit wird als Fazit nachvollziehbar aufgezeigt: Zahnzusatzversicherungen nutzen und erstatten pro Jahr insbesondere bei Kindern oft mehr, als sie jährlich an Beitrag kosten! Checkliste anzeigen

Checkliste Kieferorthopädie und Zahnzusatzversicherung für Kinder und Jugendliche

Kieferorthopädische Behandlungen sind teuer – aber in den meisten Fällen für das richtige Kieferwachstum bei Kindern unerlässlich. Dem finanziellen Risiko von oft über 5.000 € (z.B.) bei KIG 2 kann man nur vorbeugend begegnen, wenn man sein Kind rechtzeitig und vor allem richtig zusatzversichert. Denn von über 400 Zahnzusatzversicherungen leisten nur rund 20 Tarife überhaupt für Kieferorthopädie und inkludieren ansonsten regelmäßig auch hochwertige Zahnprophylaxe-Leistungen und generell natürlich auch für Zahnersatz, der bei Kinderunfällen schneller als einem lieb ist eintreten kann. Aber auch unter diesen gibt es sehr große Leistungsunterschiede. Diese Checkliste für KfO und die spezielle WaizmannTabelle für Kinder zeigt die Unterschiede der besten geeigneten "Kindertarife" deutlich auf und informiert Sie exakt, worauf Sie bei Kinder-Zahnzusatzversicherungen unbedingt achten sollten! Checkliste anzeigen

Checkliste Professionelle Zahnreinigung und Zahnzusatzversicherung für Erwachsene

Zahnzusatzversicherungen, die die professionelle Zahnreinigung erstatten, haben einen echten Spar-Vorteil, den PZR-Effekt: Die Beiträge für moderne Zahnzusatzpolicen können regelmäßig allein durch die PZR-Erstattungen bis und sogar über 50 % aufgewogen werden. Diese planbare und garantierte Erstattung kommt der Zahngesundheit der Versicherten zugute und reduziert deren effektiven Beitrag auf z.B. nur 70 Euro im Jahr. Für die umfassende Vorsorge, wenn einmal doch Zahnersatz von Nöten ist, aber auch für wichtige zahnerhaltende Maßnahmen, wie Wurzel- und/oder Parodontitis-Behandlungen, werden also nicht einmal 6 Euro im Monat an beitrag erhoben. Erfahren Sie alle Details mit konkreten Eurobeträgen, Hintergrundinfos und worauf Sie beim Abschluss achten müssen in dieser PZR-Checkliste… Checkliste anzeigen

Checkliste Wurzelbehandlung, Endodontie und Zahnzusatzversicherung

Zahnerhalt geht vor Zahnersatz. Wenn schon zahnzusatzversichert, dann richtig! Es bringt nichts, wenn man erst warten muss, bis die eigenen Zähne ausfallen, bevor man eine Leistung der Zahnzusatzversicherung bekommt. Zumal diese oft nur 30-40-50 % bei Zahnersatz erstattet. Idealerweise leistet eine gute ZZV daher (auch) für Zahnerhalt, bzw. Zahnbehandlungen möglichst umfangreich bis 100%. Bedenken Sie: Jeder 2. „auf Kasse“ wurzelbehandelte Zahn fällt trotzdem irgendwann aus. Wie man das vermeiden kann und die Wahrscheinlichkeit für den Ausfall wurzelbehandelter Zähne von 50% auf 10% senken kann, erfahren Sie in der Checkliste „Endo/Wurzelbehandlung“. Checkliste anzeigen

Checkliste Parodontitisbehandlung und Zahnzusatzversicherung

Parodontitis ist eine echte Volkskrankheit: Über 70% aller Erwachsenen in Deutschland leiden darunter z.T. sehr stark. Der Kassenzuschuss (ca. 56 Euro) zur erfolgreichen Behandlung ist jedoch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Eine individuelle Parodontitis-Therapie kann 800 Euro und mehr kosten! Diese Checkliste zeigt u.a., dass nur moderne Zahnzusatzversicherungen ab 2007 Parodontalbehandlungen erstatten, die leistungsstärksten sogar bis zu 100%. Checkliste anzeigen

Checkliste Implantate und Zahnzusatzversicherung

Implantate sind ohne jeden Zweifel die beste Form des Zahnersatzes. Leider aber auch die teuerste. Nach GKV-Festzuschuss bleiben bei einem Seitenzahnimplantat immerhin bis zu 1700 € an Eigenanteilen, für eine implantat-getragene Unterkiefer-Prothese sogar 24.000 Euro und mehr. Die Checkliste „Implantate“ informiert über die immensen Vorteile von Implantaten im Gegensatz zur „Kassenbrücke“, z.B. hinsichtlich der Biokompatibilität und des Tragekomforts. Hier erfahren Sie auch, warum es so wichtig ist, eine leistungsstarke ZZV abzuschließen: denn dank einer bis zu 100%igen Erstattung verbleiben selbst bei der Unterkiefer-Prothese (anstelle 24.000 Euro) kein Cent Eigenanteil! Checkliste anzeigen

Checkliste Seniorenzahnheilkunde und Zahnzusatzversicherung

Menschen werden immer älter (90 -100 Jahre) und mit ihnen ihre (natürlichen) Zähne. Auch im Alter gilt deswegen: Zahnerhalt ist oberstes Gebot. Das setzt aber auch ständige Prophylaxe durch Zahn-(und falls erforderlich) Prothesenreinigung voraus (Kosten: ca. 167 € pro Jahr bei 2 PZR). Und wenn auch wenn einmal Zähne teuer durch Implantate (pro Implantat ca. 2000 €) ersetzt werden müssen, ist es angesichts oft geringer Rente (z.B. 600 € pro Monat) sehr wichtig, einen leistungsstarken, privaten Kostenträger zu haben, der 90-100% der Kosten für Zahnerhalt, Prophylaxe und Zahnersatz erstattet. Diese Checkliste räumt mit vielen Vorurteilen (z.B. dass Prothesenträger sich nicht zahnzusatzversichern können) auf. Gleichsam warnt sie vor sog. speziellen Seniorentarifen, die oft leistungsschwach (<50% Erstattung) sind. Checkliste anzeigen