Wird geladen. Bitte haben Sie ein wenig Geduld.

Waizmann   Lexikon

Volkskrankheit Karies



Karies entsteht, wenn bestimmte Bakterien von Stoffwechselprodukten den Zahnschmelz angreifen. Aus der Nahrung nehmen die Bakterien den Zucker auf und wandeln diesen in Säure um. Die Säuren nutzen die harte Oberflächenschicht des Zahnes ab. Karies macht sich durch weißliche bis bräunliche Flecken auf den Zähnen bemerkbar. Die Zahnschmerzen treten meistens jedoch erst auf, wenn der Zahnschmelz schon durchbrochen ist. Karies ist eine ansteckende Zahnkrankheit und kann bereits im Kindesalter von den Eltern übertragen werden. Dies passiert zum Beispiel beim Ablecken des Löffels oder des Schnullers.