Wird geladen. Bitte haben Sie ein wenig Geduld.

Waizmann   Lexikon

Hyperdontie und Mesiodens



Ein Mesiodens ist ein überzähliger Zahn zwischen den Zähnen 11 und 21 (selten auch zwischen 31 und 41). Das Wort setzt sich zusammen aus dem griechischen Wortstamm „meso“ für mittig und „dens“ für Zahn. Ein Mesiodens ist daher auch immer in der Mitte anzutreffen. Häufiger treten überzählige Zähne (Hyperdontie) an anderen Stellen auf. Überzählige Zähne brechen nicht immer durch und werden oft nur über ein Röntgenbild erkannt. Da der Kiefer im Normalfall nicht genug Platz für zusätzliche Zähne bietet, müssen diese bei Druchbruch operativ entfernt werden, damit es nicht zu ungewollten Verschiebungen und nagativen Gebissentwiklungen kommt. Außerdem sind diese zusätzlichen Zähne nicht immer voll ausgebildet. Es kann in seltenen Fällen der Glücksfall eintreten, dass ein überzähliger Zahn als natürlicher „dritter“ Zahn verwendet werden kann.



Noch mehr zu diesem Thema

Ausführliches Erklärung des Mesiodens
Wikipedia Eintrag des Mesiodens und der damit verbundenen Therapieformen.
 Chatten Sie mit uns