Wird geladen. Bitte haben Sie ein wenig Geduld.

Waizmann   Lexikon

DAMON-Brackets - Kieferorthopädie



Bei festsitzenden Spangen wird der Kiefer durch einen Bogen reguliert. Der Bogen übt die Kraft aus, die benötigt wird, den Kiefer zur korrekten Position zu führen. Der Bogen wird über Brackets, die auf den einzelnen Zähnen sitzen, fixiert.

Wie funktioniert das DAMON-System?

Bei DAMON-Brackets erfolgt diese Fixierung des Drahtes über einen Klappmechanismus. Jedes DAMON-Bracket hat einen extra Verschluss. Damit geht das Einstellen bzw. ein Drahtwechsel einfacher und vor allem schneller. Der Vorteil liegt also auf beiden Seiten – beim Patienten wie beim Behandler.

Vorteil des DAMON-Systems?

Des weiteren sind diese Brackets kleiner, sehen schöner aus (es gibt sie auch aus Keramik) und sind leichter zu reinigen.

Nachteil der DAMON-Anwendung?

Leider sind DAMON-Brackets recht teuer. Es braucht zudem für diese Brackets auch spezielle Bögen, die erneut höhere Kosten verursachen. DAMON-Brackets werden nicht von allen Zahnzusatzversicherungen, die auch für Kieferorthopädie Leistungen vorsehen, erstattet.



Interessante Videos


Kieferorthopädie erklärt das Damon-System
Feste Zahnspange – Damon-System. Information über die Funktionsweise des Damon-Systems. Vergleich zwischen der klassischen, festsitzenden Zahnspange und dem Damon-System. Fragen & Antworten von Kieferorthopäde Dr. Dipsche in München: www.kfo-dipsche.de