Wird geladen. Bitte haben Sie ein wenig Geduld.

Waizmann   Lexikon

Was versteht man unter einem Fernröntgenseitenbild (FRS)?



Das FRS ist ein Röntgenbild des Kopfes im Profil. Es zeigt sowohl die Knochen als auch die Weichteile des Kopfes. Auf dem FRS kann der Kieferorthopäde die Lagebeziehung der Kiefer zur Schädelbasis erkennen und wie die Kiefer zueinander stehen. Außerdem ist die Stellung der Zähne sowie eventuell bereits vorliegende Anomalien und die Beziehung von Weichteilen zum Hartgewebe erkennbar. Mit den aus dem FRS gewonnen Informationen kann der Kieferorthopäde eine Prognose abgeben, welches Wachstum bzw. welche wachstumsbedingten Veränderungen zu erwarten sind. Das FRS ist ein Teil der Erstuntersuchung, welche von der gesetzlichen Krankenversicherung erstattet wird.

 Chatten Sie mit uns