Waizmann   Lexikon

Sportlermundschutz - Was ist das?



Einen Sportlermundschutz kann man im Sportfachhandel kaufen. Es handelt sich dann um ein Standardprodukt, welches nicht individuell angepasst wird. Nachteilig an diesen nicht angepassten Gummischienen ist, dass Sie nicht richtig sitzen, zum Teil durch Zusammenbeißen gehalten werden müssen und so die Atmung des Sportlers beeinträchtigen. Auch ist die Schutzfunktion nur eingeschränkt vorhanden. Ein individuell angepasster Mundschutz besteht aus einem standardisierten gekauften Thermoplasten. Dieser kann durch kochend heißes Wasser verformbar gemacht werden und somit individuell angepasst werden. Noch besser ist ein komplett für den jeweiligen Sportler hergestellter Mundschutz. Hier bedarf es eines Modells des Kiefers (durch Abdruck) damit der Kieferorthopäde einen perfekt sitzenden gut schützenden Mundschutz anfertigen kann.

Ein Mundschutz wird beispielsweise bei Eis- und Feldhockey, diversen Kampfsportarten, American Football, Rugby oder auch Inline-Scating empfohlen. Geschützt werden sollen die Zähne, die Zunge, die Kieferknochen und –gelenke, die Mundschleimhaut und auch das Gehirn. Wirken ungedämpfte Kräfte auf den Unterkiefer ein, übertragen sich diese Kräfte weiter auf den Schädel und dadurch auf das Gehirn. Somit ist z. B. insbesondere für Boxer ein gut sitzender, individuell gestalteter Mundschutz, der solche Einwirkungen durch elastisches Material abfedern kann, wichtig. Ein Sportlermundschutz gehört zur Sportausstattung und wird somit auch NICHT von der gesetzlichen Krankenversicherung oder einer eventuelle vorhandenen privaten Zahnzusatzversicherung erstattet.



Noch mehr zu diesem Thema

Der ultimative Mundschutz Guide
Welchen Zahnschutz braucht man fürs Boxen?