Wird geladen. Bitte haben Sie ein wenig Geduld.

Waizmann   Lexikon

Bakterien-/DNA-Test für die Parodontitis-Behandlung



Der Bakterien-/DNA-Test wird eingesetzt, wenn beim Patienten eine Parodontitis vorliegt. Der Zahnarzt kann auf diesem Weg ermitteln, welche Bakterienstämme vorhanden bzw. ursächlich für die Zahnbetterkrankung sind. Dadurch ist eine gezielte Behandlung möglich. Manche Bakterienstämme müssen z. B. vorrangig mit einem Antibiotikum behandelt werden. Weiß der Zahnarzt, welche Bakterienstämme vorliegen, kann er ein Antibiotikum wählen, das bei diesem Bakterienstamm die beste Wirkung zeigt. Der Name des Verfahrens rührt daher, dass bei diesem Test im Labor gezielt nach der DNA bestimmter Markerkeime, die eine Parodontitis verursachen, gesucht wird.



Noch mehr zu diesem Thema

Parodontitis – vorbeugen, erkennen, behandeln
Wie lässt sich Parodontitis erkennen und was kann man tun um Parodontitis vorzubeugen?