Wird geladen. Bitte haben Sie ein wenig Geduld.

Waizmann   Lexikon

DROS-Schiene - zahlen Zahnzusatzversicherung dafür?



Die DROS-Schiene ist eine Schiene, die vom Patienten am Oberkiefer getragen wird. DROS steht für:

Diagnostische,
Ralaxierende (Entspannung für das Kauorgan),
Orienteriende (Neuorientierung des Unterkiefers),
Stabilisierende

Schiene. Eine DROS-Schiene wird in unterschiedlichen Fällen angeraten. Häufig bei CMD-Beschwerden (Craniomandibuläre Dysfunktion), aber auch bei Tinnitus, Bruxismus (Zähneknirschen und -pressen), Kieferknacken und für geringfügige Korrekturen ungünstiger Bisslagen.

Die Behandlung mittels einer DROS-Schiene ist sehr umfangreich und somit auch kostenintensiv. Aufgrund umfangreicher Funktionsanalytik kostet eine derartige Behandlung zwischen 1000,- und 3000,- Euro. Die gesetzlichen Krankenversicherungen leisten hierfür nicht. Es gibt allerdings einige Zahnzusatzversicherungen, die diese Kosten übernehmen. Welche das genau sind, können Sie in der detaillierten Leistungsbeschreibung der Tarif unter dem Punkt “Hightech-Zahnmedizin” nachlesen.



Noch mehr zu diesem Thema

Definition und Wirkungsweise der DROS®-Schiene
Hier finden Sie weiterführende Informationen zur DROS-Schiene.
Liste Zahnzusatzversicherungen die auch DROS-Schienen erstatten
Hier finden SIe eine Liste an Zahnzusatzeversicherungen die auch für DROS-Schienen erstatten.
 Chatten Sie mit uns