Waizmann   Lexikon

Fluorose wir durch eine Überdosierung an Fluorid ausgelöst



Fluorose ist das Ergebnis einer Überdosierung mit Fluorid. Zu gut gemeintes Auftragen von Flourid kann zu erheblichen Problemen führen. In Zahnärztekreisen nennt man die Beschwerde auch Dentalfluorose. Geringe Mengen dienen der Prophylaxe gegen Karies und Zahnbeschwerden. Eine zu hohe Dosierung kann jedoch zu gestreiften und gefleckten Verfärbungen führen. Wenn die Zähne dauerhaft durch Flourid „belastet“ werden, können Schäden am Zahnmaterial auftreten. Eine Konsequenz könnte sein, dass schon junge Menschen Zahnersatz benötigen, weil der Zahnschmelz langfristig geschädigt wird und keinen Schutz mehr für die alltägliche Belastung durch Speisen, Getränke und anderen schädigenden Stoffen hat.