Wird geladen. Bitte haben Sie ein wenig Geduld.

Waizmann   Lexikon

Wodurch entsteht Zahnstein?



Zahnstein wird in der Fachsprache “Konkremente” genannt. Hierbei spricht man von festen Ablagerungen auf dem Zahn. Von den zahlreichen im Mund befindlichen Bakterien haben sich einige darauf spezialisiert auf der Zahnoberfläche zu wachsen. Dies wird als “Plaque” bezeichnet. An Stellen, die mit der Zahnbürste nur schwer zu erreichen sind, verhärten sich im Laufe der Zeit die abgelagerte Mineralien aus dem Speichel. Diese Ablagerung bezeichnet man dann als Zahnstein. Der Zahnstein kann weder durch Spülen noch durch Zähneputzen entfernt werden. Man unterscheidet je nach Lokalisation zwischen zwei Arten von Zahnstein:


Supragingivaler Zahnstein:


Hier bildet sich bevorzugt an der Innenseite der unteren Frontzähne oberhalb des Zahnfleischsaumes der Zahnstein. Die betroffenen Zähne färben sich variiert zwischen weiß, gelb und braun.


Subgingivaler Zahnstein:


Diese Art von Zahnstein befindet sich in den Zahnfleischtaschen. Die Färbung ist dunkelbraun bis schwarz.



Noch mehr zu diesem Thema

Erfahren Sie warum eine regelmäßige, professionelle Zahnreinigung Sinn macht
Eine professionelle Zahnreinigung ist eine umfangreiche Reinigung der Zähne um Belag und Plaque zu entfernen und so Karies und Parodontitis zu vermeiden.